Bewerbung Lebenslauf: Darauf achten die Personal Entscheider im Lebenslauf

Bewerbungsunterlagen- Lebenslauf Bewerbung

Den Bewerbungsunterlagen muss viel Aufmerksamkeit geschenkt werden, denn es offenbart mehr über den Antragsteller, als er denkt. Deshalb gilt auch hier: Der erste Eindruck ist entscheidend.

Trotz fortschreitender Digitalisierung bleibt das traditionelle Bewerbungsdossier Standard.

Es beinhaltet:

  • Lebenslauf oder CV (Curriculum Vitae)
  • (Aktuelles Foto) in den meisten Ländern ist die nicht notwendig
  • Kopien von Arbeitszeugnissen
  • Kopien von Studien-/Diplomzeugnissen und Fachqualifikationen
  • Referenzliste
  • Anschreiben

Weitere Dokumente können folgendes beinhalten:

  • Weiterbildungszertifikate
  • Handschriftproben (falls erforderlich)
  • Arbeitsproben, etc.

Wenn Bewerbungsmappen sehr umfangreich sind, ist es ratsam, eine Liste der Inhalte beizufügen. Achte darauf, dass die Dokumente der Reihenfolge auf der Liste entsprechen. Falls du dir nicht sicher bist, kannst du jeder Zeit auf unsere Lebenslauf Vorlagen und Bewerbungsmuster zurückgreifen.

Bewerbung Lebenslauf oder CV

Kernstück jeder Bewerbung ist der Lebenslauf, kurz CV genannt.

Der Lebenslauf sollte von Anfang an überzeugend sein, sonst wird der Personalchef nicht weiterlesen. In diesem Fall nützt auch eine mit hohem Aufwand gestaltete Präsentationsmappe nichts. Der Lebenslauf sollte durchschnittlich 2 Seiten lang sein. Lebenslauf Muster kannst du weiter unten einsehen.

Wichtig: Es gibt kein allgemein gültiges Format für die Gestaltung des Lebenslaufs. Besser ist es, wenn es dem jeweiligen Stellenprofil entspricht. (Siehe dir hierfür unsere Beispiele/ Lebenslauf-Vorlagen an).

 

Ein tabellarischer Lebenslauf  listet alle sachlichen Informationen über einen Kandidaten auf:

  • Personalien
  • Ausbildung
  • Weiterbildung und Berufsausbildung
  • Karrierestufen und Berufserfahrung
  • Sprach- und Computerkenntnisse
  • Referenzen

Unter bestimmten Umständen können Nebentätigkeiten und Hobbys erwähnt werden, sofern sie der Stellenbeschreibung entsprechen. In die Clubs zugehen und in Cafés chillen, lässt den Personalchef nur gähnen, aber Aktivitäten in Clubs/Gesellschaften oder politisches Engagement können von Interesse sein.

Beginne immer mit den neuesten Informationen; unter der Rubrik „Schule“ kommt deine Grundschule an letzter Stelle. Auch das Eintrittsdatum ist detailliert, obwohl hier in der Regel der Hinweis „Nach Vereinbarung“ verwendet wird.

Immer häufiger wird dem Lebenslauf ein kurzer Abschnitt hinzugefügt, in dem der Kandidat seine persönliche und berufliche Motivation beschreibt und auf besondere Fähigkeiten hinweist. Wenn du diesem Bereich den vielversprechenden Titel „Andere Dinge, die Sie über mich wissen sollten“ verleihst, machst du den Personalchef neugierig, was du über dich selbst zu erzählen hast.

Der Personalchef führt eine Sequenz- und Positionsanalyse deines Lebenslaufs durch. Er führt die Sequenzanalyse durch, um mögliche Lücken in deiner Biographie zu identifizieren. „Leerzeichen“ und Lücken sind kein gutes Zeichen.

Wenn du doppelt so lange studiert hast wie Gleichaltrige, wenn es eine „Lücke“ zwischen dem Abschluss deiner Ausbildung und deiner ersten Stelle gibt, dann solltest du diese Zeit sinnvoll dokumentieren, z.B. mit einem Auslandsaufenthalt oder einer Weiterbildung.

Andererseits wird der Personalchef die Analyse nutzen, um deinen Karriereweg darzustellen: linear mit einem zentralen Faden oder unregelmäßig ohne großen Zusammenhang.

Bewerbung Lebenslauf : Foto

Dieser Punkt kann nicht genug betont werden: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. In der Anwendung ist es das Element, das am stärksten emotional ist und auch zeigt, wie du deinen potenziellen Arbeitgeber vertreten würdest.

Lasse dir ein professionelles Bild von einem spezialisierten Porträtfotografen machen. Er oder sie kann auch über Kleidung, Frisur, wie man die Kamera ansieht, wie man den Kopf hält und alle anderen Details, die berücksichtigt werden müssen, beraten.

Passfotos von einem Automaten haben keinen Platz in einer Anwendung, und private Aufnahmen von deinem letzten Strandurlaub sind völlig ungeeignet.

Aber Achtung: Bis auf wenige Länder Deutschland/Schweiz/Österreich)ist ein Foto im Lebenslauf eher unerwünscht. Da dies potenziell zu Diskriminierungen führen könnte, nehmen viele Unternehmen zwischenzeitlich davon Abstand.

Am besten du erkundigst dich vorher für welches Land ein Foto im Lebenslauf indiziert ist und bei welchen Ländern du darauf verzichten solltest.

Bewerbung Lebenslauf : Arbeitszeugnisse

Für den Personalchef sind Arbeitszeugnisse eine von vielen Entscheidungsgrundlagen. Sie geben ihm einen Eindruck von deiner Leistung und deinem Verhalten in früheren Anstellungen und überprüfen auch, ob die Details in deinem Lebenslauf keine reine Fiktion sind.

Deshalb ist es wichtig, dass du alle Arbeitszeugnisse beifügst und so nachweisen kannst, dass deine Karriere keine Lücken aufweist.  Bitte keine Original beifügen sondern nur Kopien! 

Bewerbung Lebenslauf :Abschlüsse/Diplome/Zertifikate

Auch hier gilt: Sende nur Kopien. Füge deiner Bewerbung nur die Diplome und Zertifikate bei, die für deine neue Stelle relevant sind – wenn möglich, sollten sie weniger als zehn Jahre alt sein.  Wenn ein 55-Jähriger seinen Abschluss und seinen Sekundarschulabschluss mit einbezieht, erscheint dies seltsam . Das Zertifikat für dein höchstes Bildungsniveau sollte jedoch immer enthalten sein.

Bewerbung Lebenslauf :Weitere Dokumente

Es gibt Jobpositionen, bei denen die üblichen Dokumente nicht ausreichen. In diesem Fall ist ausdrücklich eine Probe deiner Handschrift oder eines Fachführerscheins erforderlich, aber diese anderen Dokumente können auch Arbeitsproben enthalten (z.B. in Berufen, in denen das Schreiben einer Kopie wichtig ist).

Bewerbung Lebenslauf : Referenzen

Sobald deine Bewerbung in die engere Wahl gekommen ist, werden sich viele Personalverantwortliche an einen deiner früheren Arbeitgeber wenden, um herauszufinden, ob du wirklich so gut warst, wie du in deiner Bewerbung behauptet hast.

In der Regel ist es ausreichend, wenn du 2-3 drei Referenzen angibst. Eine ungeschriebene Regel verlangt, dass der Personalchef nur die Personen kontaktieren darf, die du in deiner Referenzliste aufgeführt hast; und dass du diese Personen vorher kontaktierst, um zu sehen, ob sie bereit sind, als Referenzen zu fungieren.

Du solltest auch herausfinden, von wem und wann sie eine solche Anfrage wahrscheinlich erhalten.

Wichtig: Die Referenzpersonen dürfen nur Informationen über die Leistung und das Verhalten am Arbeitsplatz geben; alles andere ist unprofessionell. Arbeitgeber und auch ehemalige Kollegen können als Referenzen fungieren; für Absolventen kann möglicherweise ihr Professor, für Vereinsmitglieder Beispielweise der Präsident oder für Sportler ihr Coach als Referenz fungieren.

 

Bewerbungsschreiben, Motivationsschreiben, Anschreiben-Lebenslauf Bewerbung

Oftmals öffnen diese die Tür. Ein überzeugend geschriebenes, auf die Stelle abgestimmtes Anschreiben, das du mit deinen Unterlagen einreichst, entscheidet in vielen Fällen darüber, ob dein Dossier überhaupt noch genauer geprüft wird. Kurze, prägnante Buchstaben haben mehr Chancen als Romane; und eine vierteilige Struktur ist ideal.

Beschreibe, warum du dich für die Stelle interessierst, welche Qualifikationen und welche Motivation du mitbringst und gib einen Grund an, warum du die Stelle wechseln möchtest. Deine Bereitschaft, an einem Vorstellungsgespräch teilzunehmen, muss ebenfalls deutlich werden.

Wenn du zuvor die Personalabteilung angerufen hast, beziehe dich auf dieses Gespräch, indem du das Datum und den Namen deines Kontakts angibst. Denke daran, dass dein schriftlicher Stil und Ton bereits einen Hinweis auf deine Professionalität und Ihre Persönlichkeit gibt. Mit banalen Klischees und alltäglichen Phrasen wie: „Ich beziehe mich auf Ihre Stellenausschreibung“, landet deine Bewerbung sicher auf dem Stapel „abgelehnt“!

Besseres Beispiel

Im Laufe meiner langen Karriere als (….) habe ich den ausgezeichneten Ruf Ihres Unternehmens und Ihrer Produktpalette kennengelernt. Umso mehr freue ich mich, Ihnen meine Dienstleistungen als (….) anbieten zu können. In Bezug auf die ausgeschriebene Position von ….. Ich habe die Qualifikationen und Erfahrungen, die Sie suchen. So habe ich…/Ich bin…..

Beispiele für Zusatzqualifikationen

Neben erstklassigen SAP/ABAP4-Kenntnissen verfüge ich aufgrund meiner bisherigen Positionen als Leiter IT und Organisationsprogrammierer über ein sehr breites Erfahrungsspektrum in Geschäftsprozessen und allen damit verbundenen administrativen Verantwortlichkeiten.

Aus diesem Grund bin ich auch in der Lage, Ihnen und Ihren Kunden einen angemessenen Mehrwert im Bereich der allgemeinen IT-bezogenen Beratungsaufträge zu bieten. Im Rahmen meiner vielen internationalen Projekteinsätze habe ich auch Teams von bis zu 50 Mitarbeitern koordiniert und viele spontane, innovative und sehr effektive Lösungen entwickelt und erfolgreich umgesetzt.

Guter Schlusssatz

Sollte ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, würde ich mich über eine Teilnahme freuen.

Bewerbung Lebenslauf: Bewerbungsunterlagen

  • Ist deine Bewerbung fertig? Ein abschließender Check ist in dieser Phase wichtig
  • Überprüfe, ob die Dokumente vollständig sind, einschließlich der Kopien
  • Mehrfaches Korrekturlesen von Dokumenten bei Fehlern
  • Die Adresse – einschließlich des Namens des Personalleiters – muss auf jedem Dokument korrekt und einheitlich geschrieben sein
  • Wähle eine einzelne Schriftart Obwohl diese in der Größe variieren kann, sollte deine Standardschriftart idealerweise 12 Punkt sein
  • Schreibe Jahre und Monate immer auf die gleiche Weise; Beispiel: 10/2007
  • Halte die Art und Weise, wie du Namen schreibst, einheitlich; Beispiel: Jürg P. Huber oder Jürg Peter Huber

Beispiele/Vorlagen-Lebenslauf Bewerbung

Ein Lebenslauf ist eine prägnante Zusammenfassung deiner Qualifikationen, Fähigkeiten und Erfahrungen. Es ist ein wichtiges Marketing-Dokument, das oft deine erste Gelegenheit ist, dieses Interview zu bekommen!

Leider erhalten vielbeschäftigte Arbeitgeber eine große Anzahl von Lebensläufen und können nur 30 Sekunden damit verbringen, jeden einzelnen zu überprüfen, um in die engere Wahl zu kommen, so dass Ihr Lebenslauf einen guten Eindruck hinterlassen muss.

Bevor du mit dem Schreiben beginnst, überprüfe ob du auch wirklich alle Kriterien für eine gute Bewerbung mit deinem Lebenslauf erfüllst.

Es gibt zwar keine einzige Möglichkeit, einen Lebenslauf zu schreiben, aber denke daran, dass das Hauptziel darin besteht, es dem Arbeitgeber leicht zu machen, zu sehen, wie du seine Anforderungen erfüllst.

Vergewissere dich, dass dein Lebenslauf genau das tut, indem du ein klares und professionelles Format lieferst, das auf die jeweilige Stelle zugeschnitten ist und den Nachweis über relevante Fähigkeiten und Qualitäten liefert.

Die wichtigsten Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung

In der Regel solltest du deinen Lebenslauf auf zwei A4-Seiten halten, da Personalvermittler keine Zeit haben, mehr zu lesen. Wenn ein Job nicht viel Qualifikation oder Erfahrung erfordert, kann ein einseitiger Lebenslauf in Ordnung sein.

Du hast zwar die Wahl des Formats, aber das Wichtigste ist, zu zeigen, wie du die Anforderungen des Jobs oder des Kurses erfüllst. Konzentriere dich auf relevante Informationen und baue diese sinnvoll in deinen Lebenslauf ein.

Ziel ist es, die relevantesten Informationen so früh wie möglich im Lebenslauf erwähnen. Der Personalvermittler wird nicht danach suchen wollen

Verkaufe dich selbst – gib Beispiele für die erforderlichen Fähigkeiten und Qualitäten, sei es durch Ihr Studium, deine Berufserfahrung oder deine Interessen. Liste aber bitte nicht alles auf, was du getan hast. Stattdessen solltest du ein wenig mehr Details angeben.

Erwäge die Verwendung von Gliederungspunkten anstelle von Absätzen, wenn du deine Erfahrungen und Fähigkeiten beschreibst. Verwende dafür eine Liste aussagekräftiger Verben und Adjektive (Liste kannst du später einsehen).

Hebe deine Handlungen und Erfolge hervor.

Verwende eine einfache Sprache; vermeide Jargon und Akronyme, die möglicherweise nicht verstanden werden.

Vergewissere dich, dass du Daten und Orte (Stadt/Stadt) für Bildung und Arbeit angibst (falls es „Zeitlücken“ gibt, erläutere diese in Ihrem Anschreiben).

Schreibe in der Vergangenheitsform, wenn es sich um etwas handelt, das du abgeschlossen hast, und nicht um etwas Aktuelles.

Verwende gängige Schriften und schwarzen Text auf weißem Hintergrund, um das Lesen zu erleichtern.

Überprüfe deine Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion – alle Fehler werden deinen Lebenslauf auf den Stapel der abgelehnten Bewerbungen befördern.

In unseren zahlreichen Lebenslauf Vorlagen findest du sicherlich jede Menge Anregungen für deinen individualisierten Lebenslauf.

Bewerbung Lebenslauf: Chronologisch / traditionell

Diese Art von Lebenslauf ist die häufigste und listet Ausbildung, Berufserfahrung und andere Aktivitäten in jedem Abschnitt in umgekehrter chronologischer Reihenfolge auf. Dieses Format kann es Arbeitgebern leicht machen, deine Erfahrungen klar strukturiert zu sehen.

Beschreibe in den Abschnitten die wichtigsten Aufgaben und Tätigkeiten sowie die von dir nachgewiesenen Fähigkeiten und Qualitäten.

Die Abschnitte, die du erstellst, hängen von Ihrem eigenen Hintergrund ab, können aber auf unterschiedliche Weise dargestellt werden. Wenn du dich beispielsweise für eine Lehrtätigkeit bewirbst und nicht nur einen einzigen Abschnitt „Berufserfahrung“ hast, kannst du „Berufserfahrung“ und „Sonstige Beschäftigung“ trennen, um die relevantere Erfahrung im oberen Teil deines Lebenslaufs zu platzieren.

Du solltest dich für deine eigenen Überschriften entscheiden, aber du kannst diese typischerweise einbeziehen:

  • Persönliche Daten – Name
  • Adresse
  • E-Mail
  • Telefon

sind in der Regel ausreichend.

Ausbildung/Bewerbung – beziehe dich auf relevante Studieninhalte und Projekte und/oder die erworbenen Fähigkeiten.

Berufserfahrung – einschließlich Vollzeit/Teilzeit, temporär und freiwillig. Fasse deine Aufgaben, Leistungen und Fähigkeiten zusammen.

Verantwortungsbereiche

Zusätzliche Fähigkeiten (z.B. Sprachen oder relevante IT-Kenntnisse)

Interessen – halten dich kurz, aber liste sie nicht nur auf. Verwende kurze Beschreibungen, um deine Persönlichkeit darzustellen.

Referenzen– Normalerweise zwei, einer sollte ein Hochschullehrer sein und einer ein anderer, idealerweise arbeitsbezogen. Gib Name, Berufsbezeichnung, Adresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer an.

Kompetenzbasierter Lebenslauf

Ein kompetenzbasierter Lebenslauf wird verwendet, um übertragbare Fähigkeiten hervorzuheben und kann nützlich sein, wenn du wenig Berufserfahrung hast, oder wenn du dich auf eine Stelle ohne einschlägige Erfahrung bewirbst, oder wenn du deine Berufslaufbahn wechselst.

Füge einen Abschnitt „Fähigkeiten“ mit 4-6 Unterabschnitten hinzu, die Beispiele dafür beschreiben, wann du die erforderlichen Fähigkeiten nachgewiesen hast. Qualifikationsbezogene Lebensläufe haben auch die gleichen Abschnitte wie ein chronologischer Lebenslauf, aber diese sollten kurz sein, da deine Fähigkeiten und die damit verbundenen Nachweise stattdessen im Abschnitt Qualifikationen erscheinen.

Du kannst den Abschnitt Fähigkeiten auf Seite 1 setzen, wenn du nicht so viel Berufserfahrung hast oder deine Erfahrung nicht relevant für den Job ist. Beispiele für einen kompetenzbasierten Lebenslauf findest du in unseren Lebenslauf Mustern.

Akademiker Lebenslauf-Bewerbung

Verwende einen akademischen Lebenslauf, wenn du dich für eine Forschungs- oder Lehrtätigkeit an einer Universität bewirbst. Der akademische Lebenslauf folgt den gleichen Prinzipien wie jeder Lebenslauf, hat aber einen anderen Stil und konzentriert sich auf akademische Leistungen und Aktivitäten, ohne Seitenbegrenzung (obwohl du trotzdem versuchen solltest, ihn so kurz wie möglich zu halten!).

Wie bei jeder Bewerbung solltest du die Anforderungen an die jeweilige Stelle berücksichtigen und deinen Lebenslauf dementsprechend konzipieren.

Du könntest Folgendes einbeziehen:

  • Kontaktinformationen
  • Forschungsinteressen
  • Ausbildung
  • Auszeichnungen und Finanzierung
  • Forschungserfahrung
  • Unterrichtserfahrung
  • Erfahrung in der akademischen Verwaltung
  • Relevante Schulungen
  • Relevante wissenschaftliche oder technische Fähigkeiten
  • Patente
  • Berufliche Mitgliedschaften
  • Veröffentlichungen
  • Konferenzpräsentationen und Poster

Referenzen (es ist in der Regel akzeptabel, „Referenzen auf Anfrage verfügbar“ anzugeben, wenn du keine Angaben zu deinen Referenzen machen kannst). Sichere dich durch unsere Lebenslauf Vorlagen ab, dass du auch inhaltlich alles erfasst hast.

Bewerbung Lebenslauf:  Internationale Lebensläufe

Wenn du dich für eine internationale Tätigkeit bewirbst, musst du Recherchen über das erwartete Format und den Inhalt eines Lebenslaufs für dieses Land durchführen.

Länge

Die Länge kann von Land zu Land variieren. Wusstest du beispielsweise, dass in den USA ein Lebenslauf (oder CV) in der Regel nur eine A4 Seite ist, während es in Großbritannien normalerweise zwei Seiten sind? In China kann es bis zu drei Seiten und in Griechenland bis zu fünf Seiten geben.

Personenbezogene Daten

Einige Länder in Europa und Asien benötigen personenbezogene Daten wie Nationalität, Geschlecht, Familienstand oder Geburtsdatum. In anderen Ländern, z.B. Großbritannien und den USA, machen arbeitsrechtliche Diskriminierungsgesetze diese personenbezogenen Daten unnötig.

Du kannst deine Nationalität hinzufügen, aber nur, wenn du dich international bewirbst und deutlich machen möchtest, dass die entsprechenden Visumspflichten erfüllt sind.

Fotografien

Verschiedene Länder haben unterschiedliche Richtlinien für das Hinzufügen eines Fotos. In Großbritannien USA, Australien und Afrika würdest du normalerweise kein Foto hinzufügen, aber in Europa und Asien ist das Hinzufügen eines Fotos oft üblich.

Wenn Sie ein Foto beifügen, verwende ein „Kopf- und Schulterbild“ und vergewissere dich, dass es professionell aussieht.

Qualifikationen

Wenn du dich international bewirbst, kannst du in deinem Lebenslauf die lokalen gleichwertigen Qualifikationen angeben, damit der Personalvermittler deinen Bildungsstand verstehen kann. In einigen Fällen musst du am Ort der Antragstellung einen Nachweis erbringen.

Automatische Bewerberverfolgungssysteme

Einige größere Organisationen verwenden Applicant Tracking Systems (ATS), die eine erste Überprüfung der Bewerbungen mit Hilfe von Scan-Software durchführen und nach Schlüsselwörtern und Phrasen suchen, die der Stellenbeschreibung entsprechen.

Wenn du der Meinung bist, dass dein Lebenslauf oder deine Bewerbung per Software gescannt werden kann, verwende unsere Tipps – inklusive Vorlage zur Erstellung einer guten Bewerbung unten, um sicherzustellen, dass dein Lebenslauf die erste Prüfung besteht:

  • Verwende relevante Schlüsselwörter, die der Stellenbeschreibung oder der Personenspezifikation entsprechen. Wenn also zum Beispiel „Teamarbeit“ gefragt ist, dann nimm_‘ diese Wörter unbedingt in deinem Lebenslauf mit auf.
  • Verwende Standardschriften wie z.B. Arial, Calibri, Georgia, Thoma, Verdank.
  • Verwende keine Kopf- und Fußzeilen, Tabellen, Grafiken und Logos.
  • Verwende klare einfache Überschriften, z.B. „Berufserfahrung“, anstatt „Fachkompetenz“.
  • Gib die vollständigen Titel der Qualifikationen oder Organisationen an, für die du gearbeitet hast, sowie Abkürzungen oder Akronyme, z.B. Bayerischen Motorenwerke (BMW)
  • Füge am Ende der Zeile Daten hinzu, wenn du deine Qualifikationen und deine Berufserfahrung auflistest, z.B. Theresa Boutique, München- Teilzeit Salse Assistent, Sept 2015 – Jun 2016.
  • Sende deinen Lebenslauf als Word-Dokument (.doc), Text (.txt) oder Rich Text (.rtf) Datei. Konvertiere es nur dann in eine PDF-Datei, wenn du dazu aufgefordert wirst, oder du dir sicher bist, dass es von einer Person und nicht von einem System gelesen wird.

Eine abschließende Überprüfung deines Lebenslaufs

  • Fällt dein Name auf? Falls du oben CV oder Lebenslauf stehen hast, entferne es!
  • Bist du sicher dass Jargon oder Akronyme für den Leser verständlich sind?
  • Wenn du Angaben zu deinen Referenzen gemacht hast, hast du sie um Erlaubnis gefragt?
  • Halte es auf Abstand – sieht es gut lesbar aus?
  • Überprüfe die Schriftgröße und den Zeilenabstand. Ist das Format durchgängig einheitlich?
  • Hast du deine Rechtschreibung und Grammatik noch einmal überprüft?

Wörter zum Lebenslauf:

Zu guterletzt wie versprochen noch eine umfangreiche Liste an Wörtern, mit denen du deinen Lebenslauf gezielt in Szene setzen kannst und den Personaler durch starke, wirkungsvolle Wörter in deinem Lebenslauf beeindrucken und überzeugen kannst. Mit dieser Wortwahl befindest du dich schnurstracks auf der Zielgeraden.

Unsere Vorlagen zur Bewerbung und zahlreichen Muster für eine Bewerbung und einen Lebenslauf unterstützen dich auf jedem Schritt der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen.

Jetzt geh und schnapp dir deinen Traumjob!!!

Viel Erfolg bei der Erstellung eines super beeindruckenden Lebenslauf.

In der Lage

Erreicht

Präzise

Erreicht

Anpassungsfähig

Verwaltet

Fortgeschritten

Empfohlen

Analysiert

Bestellt

Anfahrbar

Arrangiert

Artikuliert

Montiert

Bewertet

Geprüft

Vorteilhaft

Budgetiert

Gebaut

Geplant

Verarbeitet

Professionell

Rentabilität

Gefördert

Vorausgesetzt

Qualifiziert

Reparieren

Vertreten

Recherchieren

Gelöst

Aufwändig

Verantwortlich

Leistungsstark

Mitfühlend

Herausfordernd

Überprüfung

Aktualisiert

Inanspruchnahme

Vielseitig einsetzbar

Erweitern

Stellen Sie sicher

Unternehmensfreudig

Koordiniert

Coaching

Engagement

Kommunikation

Kompilieren

Vervollständigung

Prägnant

 

Durchführung

Gewissenhaft

Konsistent

Konsolidierung

Konstruktiv

Beratung

Beitrag

Kreativ

Kultivierung

Debattieren

Entscheiden

Definieren

Lieferung

Entwickelt

Detaillierung

Erkennen

Bestimmt

Entwickelt

Entwickeln

Diagnostiziert

Diplomatisch

Regie

Entdeckung

Anzeigen

Fahren

Bearbeitung

Effektiv

Eliminieren von

Einfühlungsvermögen

Ermächtigung

Verbessern

Wiederhergestellt

Zufrieden

Ausgewählt

Signifikant

Geschicklichkeit

Spezialisiert

Stimuliert

Gestreckt

Studiert

Erfolgreich

Erfolgreich

Taktgefühl

Getestet

Geschult

Nachhilfe

Aufgedeckt

Verstanden

 

Enthusiasmus

Etabliert

Untersuchen

Überschritten

Hervorragend

Erfahren

Kompetenz

Erklärende

Ausdrücken

Erweitert

Flexibel

Prognosen

Gegründet

Erfüllt

Gewonnen

Sammeln

Führung

Handhabung

Helfen

Illustration

Implementierung

Verbesserung

Improvisieren

Anreiz

Erhöht

Beeinflussung

Informiert

Initiative

Inspektion

Inspirierend

Unterweisung

Dolmetschen

Interviewen

Untersuchend

Beurteilen

Führend

Lernen

Zuhören

Pflegen

Verwalten

Manipulation

Mediation

Überwachung

Motiviert

Montiert

Verhandeln

Bemerkenswert

In Betrieb

Organisiert

Überzeugend

Gesteuert